Bienenschutz – Ohne Bienen gehen wir Maja

Gruene_Bienen_Sliderheader_710x275px

Wir möchten die Gelegenheit der bundesweiten Grünen Aktion nutzen, um die Menschen in unserer Gemeinde über ein wichtiges Thema zu  informieren. In den nächsten Tagen bekommt jeder Haushalt von uns eine kleine informative und praktische Überraschung ins Postkastl.  Dabei können wir unser Vorhaben mit einer  aktuell laufenden Bienenschutz-Aktion von Greenpeace und der EZA kombinieren (www.bienenschutz.at). Wir bedanken uns ganz herzlich bei der EZA  für den grossen Blütenzauber! Und verweisen bei unserer Postwurfaktion mit einem Folder auf den nächsten feinen Weltladen in Horn.
Ein feiner Dreiklang, findest du nicht auch?

Hier ein paar Worte zu Anlass und  Hintergrund der Grünen Initiative:

Bienen und andere Insekten sind unverzichtbar, um unseren Hunger zu stillen. Denn trotz grössten technischen Fortschritts hängt unsere Landwirtschaft von den kleinen Bestäubern ab: Drei Viertel aller weltweit landwirtschaftlich angebauten Pflanzen ist auf die Bestäubung durch Insekten angewiesen. Sterben die Bienen aus, ist unsere Lebensmittelversorgung bedroht.

Wie kannst du den Bienen helfen:

  • Kaufe Bio-Lebensmittel! Bei der Herstellung von  Bio-Lebensmitteln werden keine chemisch-synthetischen Pestizide verwendet. Das hilft nicht nur den Bienen, sondern auch dir, da du weniger belastete Nahrungsmittel einkaufst.
  • Im eigenen Garten solltest du keine Insekten oder Unkrautvernichtungsmittel benutzen, da sie den Bestäubern schaden könnten.
  • Wenn du einen Balkon oder Garten hast, kannst du eine Wildblumenwiese anlegen und darauf achten, dass auf deinem Rasen nicht nur Gras, sondern auch Klee und Gänseblümchen wachsen – diese Pflanzen bieten Wildbienen Nahrung.
  • Wenn du Bienen einen besonderen Gefallen tun willst, pflanze Kräuter wie Oregano oder Lavendel auf deinem Balkon – sie produzieren viel Nektar, genauso wie Obstbäume.
  • Sommerblüher pflanzen: Achte darauf, dass du nicht nur Pflanzen hast, die im Frühling blühen – auch im Sommer suchen Bienen nach Nahrung.
  • Forsythien und Geranien meiden: Außerdem gibt es einige Pflanzen, auf die du verzichten solltest. Dazu gehören Forsythien und Geranien, die weder Pollen noch Nektar bilden.
  • Kaufe den Honig von ImkerInnen aus der Region. Vielleicht kannst du auch einmal beim Honigschleudern zuschauen und Interessantes über Bienen erfahren.

Die Bienen brauchen unsere Hilfe!
Bienen verlieren nicht nur zusehends ihren Lebensraum, sie sind auch durch Pestizide, die in der industriellen Landwirtschaft eingesetzt werden, gefährdet. Der Spritzmitteleinsatz schwächt die Bienen und macht sie anfälliger für Krankheiten und Parasiten, wie die Varroamilbe.

Download: Grüne Bienen-Folder

„Wir kämpfen für eine Landwirtschaft ohne Gifte. Bitte helfen auch Sie mit, die Bienen zu schützen.“
Eva Glawischnig Grüne Klubobfrau

Ausflug zur Ökoregion Kaindorf

Gestern durften ich (Gerhard Öttl) und (Umwelt)GR Karl Jordan  bei der Exkursion der Klima- und Energie-Modellregion Waldviertel Hochland in die Ökoregion Kaindorf teilnehmen.

Besonders beeindruckend waren der Vortrag und die Feldbegehung mit Gerald Dunst, der das dortige Humusaufbauprojekt leitet.

Mit wieviel Engagement hier gearbeitet wird, wie gut organisiert die Menschen sind und wieviel Kompetenz hier bereits entstanden ist! Hast du gewusst, das im Humus massiv CO2  gebunden ist und wie mit der Erhöhung des Humusanteils die LandwirtInnen massiven Einfluss auf die Klimaveränderung nehmen können?

Hier ein paar Bilder von der Spatenprobe:

20150515_14392220150515_143918

Gerade in unserer landwirtschaftlich geprägten Gemeinde bestände darin ein sinnvoller Beitrag zum Umweltschutz.

Den Abschluss der Exkursion bildete ein Bericht von Pfarrer Wolfgang Fank über die “Energiepfarre” Dechantskirchen.

20150515_170441

Alles in Allem ein gelungener Tag mit vielen Anregungen zu möglichen Umwelt- und Energieprojekten in unserer Gemeinde.

Gedächtnisprotokoll zur Gemeinderatssitzung vom 7. Mai 2015

Das offizielle Protokoll wird erst bei der nächsten Sitzung abgesegnet. Hier also nur ein erstes Gedächtnisprotokoll:

1.    Beschlussfassung des Protokolls der GR-Sitzung vom 19.03.2015
* Einstimmig angenommen
2.    Bericht der Kassaprüfer über die durchgeführte Kassaprüfung am 13.04.2015
* Zur Kenntniss genommen
3.    Beschlussfassung betr. Vergabe Neuerrichtung Prozessleitsystem bei WVA im HB Sachsendorf
* Auftrag ca 95.000,- Euro. Einstimmig angenommen
4.    Beschlussfassung betr. Übernahme der Kosten beim Gemeindebürgerball
* Zuschuss ca 500,- Euro. Einstimmig angenommen
Gedächtnisprotokoll zur Gemeinderatssitzung vom 7. Mai 2015 weiterlesen

Newsletter 4/2015

Hallo! Liebe Freunde und Freundinnen,
 
Wir wachsen langsam in unsere Arbeit als Gemeinderäte hinein und fühlen uns gut akzeptiert und eingebunden.
 
Mit dieser Aussendung wollen wir dich auf eine aktuelle Veranstaltung in Horn hinweisen und dich über einige interessante Gemeindedinge informieren.
 

Hast du alte Fahrräder oder suchst du ein Neues?

Grüne Fahrradbörse Horn
Fahrräder für Kinder und Erwachsene Tauschen, Kaufen und Verkaufen.
Radboerse-Horn-A5_05-15_screen_RGB

Ein paar Beispiele, wofür die Gemeindegelder verwendet werden:
 
Details aus der Gemeinderatssitzung vom 19.03.2015Punkt 5) Subventionen
3.000,- Euro für den Union Sportverein Kühnring zur Sanierung des Sportplatzes.
3.000,- Euro für den USC Burgschleinitz für die Anschaffung einer Flutlichtanlage.
600,- Euro für den Seniorenbund für den Vatertags- und Muttertagsausflug.
700,- Euro für den Jugendgruppe für Reisekosten zum Tag der Landjugend .
1.000,- Euro für die Musikkapelle Burgschleinitz-Kühnring für Bekleidung, Noten und Instrumente.
500,- Euro für die Wirtschaft Burgschleinitz-Kühnring für den Infopoint am Gemeindeamt.
300,- Euro für jede der 6 Feuerwehren plus 50,- Euro pro Jungfeuerwehrmitglied für Einsatzbekleidung.
Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung findet am Donnerstag, den 7. Mai 2015 um 19:30 Uhr statt.Die Tagesordnung findest du auf  www.gruene-burgschleinitz-kuehnring.atVielleicht sehen wir uns ja beim Kulturfrühling!
Mit besten Grüssen

Gerhard Öttl
im Namen der Grünen Burgschleinitz-Kühnring

Gemeinderatssitzung am Donnerstag, den 7. Mai 2015 um 19:30 Uhr

TAGESORDNUNG:

1.    Beschlussfassung des Protokolls der GR-Sitzung vom 19.03.2015
2.    Bericht der Kassaprüfer über die durchgeführte Kassaprüfung am 13.04.2015
3.    Beschlussfassung betr. Vergabe Neuerrichtung Prozessleitsystem bei WVA im HB Sachsendorf
4.    Beschlussfassung betr. Übernahme der Kosten beim Gemeindebürgerball
5.    Beschlussfassung betr. Kulturfrühling 2015

Gemeinderatssitzung am Donnerstag, den 7. Mai 2015 um 19:30 Uhr weiterlesen

Wasserleitungsbau nach Maissau

WasserleitungsbauDie Wasserleitung nach Reikersdorf wird verlegt. Über diese Leitung kommt EVN-Wasser über das Gemeindegebiet von Maissau in den Hochbehälter Sachsendorf und sichert unsere Wasserversorgung, wenn die eigenen Brunnen zuwenig Wasser liefern.