Vogelstimmen-Wanderung bei herrlichem Wetter

Bei herrlichem Wetter fanden sich 12 Natur- und Vogelbegeisterte zu einer Vogelstimmen-Wanderung zum Naturschutzgebiet Niederschleinitz. Der Vogelkundler Norbert Waigl erklärte uns, zu welchen Vögeln die einzelnen Gesänge gehören und erzählte interssante Details. Heuer waren neben Kuckuck, Ringeltaube und Feldlerche insbesondere der Sumprohrsänger und die Mönchsgrasmücke zu hören. Weiters erfreuten uns drei Weihen mit ihrem Flug.

Der Lebensraum dieser Arten wurde durch die Trockenlegungen der 1970-er jahre vernichtet. Schön, dass es noch ein kleines Stück Natur gibt, in dem sie zu finden sind.

bty
bty
bty
bty
bty
bty
bty
bty

Führung zur Heidenstatt begeistert angenommen

Trotz kühlem und regnerischem Wetter kamen rund 45 Interessierte zur Führung auf die Heidenstatt bei Burgschleinitz. Dr. Tuzar erzählte zur Geologie des Gänsgrabens und über die 7000-jährige – fast durchgehende – Besiedlung der Heidenstatt. Hoffen wir, dass dieser historisch wichtige Ort noch lange erhalten bleibt – als Wanderziel, für die wissenschaftliche, archäologische Forschung und als Naturjuwel.

01_20190504_150518
Dr. Johannes Tuzar – Direktor des Krahuletzmuseums in Eggenburg gibt eine erste Einführung.

02_20190504_151851_HDR

03_20190504_162548

04_20190504_155509

bty

bty

07_IMG-20190504-WA0000
Die Grünen bedanken sich für die Führung.
Von links nach rechts: Gerhard Öttl (Burgschleinitz-Kühnring), Georg Ecker (Landtagsabgeordneter), Dr. Johannes Tuzar (Krahuletzmuseum), Gerhard Hofmann und Elfriede Hofmann (Maissau)